Sandkorntheater

WAS FÜR EIN THEATER!

Mit Dauerbrennern, Premieren und neuen Ideen lädt „Das Sandkorn“ zu abwechslungsreicher Unterhaltung mit Anspruch.

Geschichte

Wiederholungstäter wissen, was sie erwartet: Im Theater „Das Sandkorn“ kann sich das Publikum oft vor Lachen biegen, im nächsten Moment aber nachdenklich schlucken. Die kleine Kulturinstitution mitten in Karlsruhe pflegt einen besonderen Theaterstil: Unterhaltung mit Haltung. Das heißt: In jedem noch so lustigen Stück steckt auch ein ernster, gesellschaftlich relevanter Aspekt. 

Die neue Musikrevue „Wir wollen Meer“ mit kabarettistischen Elementen und mitreißenden Hits macht da keine Ausnahme. Sie erzählt urkomisch von drei Frauen und einem Seemann, die auf einer einsamen Insel stranden, und setzt sich zugleich mit den Themen Massentourismus und Klimawandel auseinander. 

Theaterfans, ausgehungert nach Kultur, sind froh, dass die kleine Spielstätte hinter der denkmalgeschützten Backsteinfassade einer alten Turbinenfabrik durchgehalten hat. Viele seiner Stücke entwickelt das Sandkorn-Team selbst, und immer ist das Publikum hautnah an den Schauspielern dran – in der Fabrikhalle, vor allem aber im kleinen Studio mit seiner entspannten Bar- und Kaffeehausatmosphäre.

 Auch 2022 müssen die Zuschauer nicht auf das Mundartstück „Tatort – So isch‘s wore“ verzichten. Der Ehekrimi ist seit Jahren ein Dauerbrenner und blickt tief in die badische Seele. Wiederaufgenommen wird die wahrhaft gelogene Komödie „Fakt Up!“, in der es um Verschwörungsmythen, alternative Fakten und Medienwahn geht. Dabei schlüpft der Solo-Mime in acht verschiedene Rollen. Außerdem herrscht erneut „Kabarettnotstand“ im Sandkorn mit dem Kult-Duo Rastetter & Wacker, die aus dem nach wie vor aktuellen Fundus alter Meister schöpfen. 

Die noch junge Reihe „Leselust compact“ steht alle paar Wochen mittwochs auf dem Programm. 

In „A Viertele Tod“ lauscht das Publikum morbiden Mordsgeschichten vom Wein, begleitet von Gitarrenklängen und den passenden Tropfen. Kinder ab acht reisen unterdessen vormittags zum Mittelpunkt der Erde. Bei dem neuen interaktiven Hörspiel-Abenteuer nach dem Roman von Jules Verne sind die Schüler nicht nur Zuhörer, sondern gestalten die Klangwelten und Geräusche aktiv mit. 

Im Laufe des Jahres dürfen sich Theaterfans auf weitere Neuheiten freuen. Im Frühjahr hat das Musical „All you eat is love“ über Sterneköche, kulinarische Gelüste und Essenskultur Premiere. Die Senioren von Basta60plus präsentieren im Sommer ihr neues Stück „Der Weltuntergang“, und die inklusive Theatergruppe D!E SP!NNER! spielen „Geht’s noch, Alter?”. Auch der Jugendclub wird wieder ein Thema erarbeiten. Besonders interessant: Das Sandkorn hat mit der Volkshochschule Karlsruhe eine Mini-Abo-Kooperation gestartet. Zum Theaterpaket gehören jeweils drei Stücke mit hochaktuellen Themen sowie ein Fachvortrag und eine Nachbesprechung mit Blick hinter die Kulissen in Begleitung von Regisseur und Schauspielensemble. Die Abende sind auch als Einzelveranstaltung buchbar. 

Nicht nur Wiederholungstäter wissen nun: Das Sandkorn macht nicht nur Riesentheater. Es kann noch viel mehr.

 

Gut zu Wissen

www.das-sandkorn.de