Touristinfo Ettlingen Eingang

NEUE LAGE, NEUER LOOK

Die Touristinfo Ettlingen ist an den Erwin-Vetter-Platz umgezogen. An zentraler Stelle ist sie nun zum Anlaufpunkt für Gäste und Einheimische geworden.

Geschichte

Das Ettlinger Schloss ist ein wunderschönes Gebäude, doch den Weg die Treppe hinauf und hinein in die Touristinfo haben vor allem die gefunden, die Bescheid wussten. Das ist seit dem Umzug an den Erwin-Vetter-Platz anders, wie Melanie Mundle, Leiterin der Touristinfo der Stadt Ettlingen, erklärt: „Wir haben viel mehr Laufkundschaft als früher.“ 

Die Lage ist zentral und an den Markttagen ist der Platz besonders belebt. Die Touristinfo werde dadurch ganz anders wahrgenommen als zuvor, sagt Mundle. Außerdem ist der Zugang nun barrierefrei, was im Schloss nicht der Fall war. Nicht zuletzt zieht Besucher die offene, moderne Gestaltung an, die den Innenarchitekten von „Buerohauser“ mit Sitz in Altensteig und Berlin zu verdanken ist. 

Ganz bewusst wurde dort Weißtannenholz als regionales Material verbaut. In den rund 200 Quadratmeter großen Räumen spiegelt sich die Umgebung auch noch in anderer Weise wider: Die Möbel aus rot durchgefärbtem Holzwerkstoff nehmen Bezug zum roten Sandstein der Region, der beispielsweise die Fassade des barocken Rathauses prägt. 

Dass Besucher willkommen sind, leuchtet ihnen schon als LED-Schriftzug entgegen, der über der Theke hängt. Sie können sich in der Touristinfo beraten lassen, Flyer mitnehmen, am Touchscreen einen Ausflug planen und Karten für Veranstaltungen besorgen. „Wir verkaufen inzwischen auch mehr Souvenirs“, sagt Melanie Mundle. Das Angebot reicht vom Becher übers Memory mit Ettlinger Motiven bis hin zur Weihnachtskugel mit eingravierter Sehenswürdigkeit, die jedes Jahr neu aufgelegt wird. 

Nicht nur die Touristinfo selbst ist neu, auch der Platz im Zentrum der Stadt, an dem sie zu finden ist, hat vor nicht allzu langer Zeit einen neuen Namen bekommen: Aus dem Neuen Markt wurde der Erwin-Vetter-Platz. Damit würdigt die Stadt ihren Ehrenbürger: Der 1937 geborene CDU-Politiker Erwin Vetter war von 1974 an Oberbürgermeister der Stadt Ettlingen, bis er 1987 Umweltminister des Landes Baden-Württemberg wurde. Er engagierte sich für die Altstadtsanierung, holte die Landesgartenschau nach Ettlingen, war Mitbegründer der Schlossfestspiele und prägte die Stadt auf vielfältige Weise.

Information

Geschichte Erleben