Bier und Genuss im Biergarten Hoepfner

DIE FREUDEN DES GUTEN GESCHMACKS

Diesen Sommer steht Karlsruhe ganz im Zeichen 
des Genusses. Die Stadt lädt ein, den Gaumen kreuz 
und quer auf Entdeckungsreise zu schicken.

Geschichte

Lebensfreude, Leichtigkeit, Gaumenschmaus – 2023 dreht sich in Karlsruhe (fast) alles um das Thema Genuss. Um kulinarische Entdeckungen und Highlights, von denen es in der Fächerstadt wahrlich nicht wenige gibt. Für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel.

In den mehr als 1000 Hektar öffentlichen Parks und Gärten geht das kaum lässiger als mit einem Happy Picknick Korb, der mit allerlei Köstlichkeiten gefüllt ist. Oder auf der Karlsruher Genuss-Safari, bei der man einen Rucksack während eines Stadtrundgangs nach Lust und Laune befüllt (siehe www.karlsruhe-erleben.de). 

Wer den Gaumen lieber bei geführten Touren auf Wanderschaft schicken möchte, nur zu. Mit dem Veranstalter Eat the World kann man neben dem mittelalterlichen Stadtteil Durlach nun auch die Karlsruher Multi-Kulti-Weststadt entdecken und erschmecken. Abseits der üblichen Touristenpfade vereint dieser Rundgang Genussstationen, Kultur und Stadtgeschichte. 

Bei sommerlichen Temperaturen steigt auch die Lust auf ein kühles Bier. Aber was hat eine Weinregion da zu bieten? Sehr viel! Schließlich war Karlsruhe einst der drittgrößte Bierhotspot Deutschlands. 29 Brauereien gab es 1848 in der Stadt, fünf sind übriggeblieben. Bierliebhaber kommen also immer noch voll auf ihre Kosten. Die Brauszene reicht von der Nanobrauerei Hopfnei bis zur Großbrauerei Hoepfner mit ihrer Brauburg, dem badischen Neuschwanstein, und dem Biergarten unter schattigen Bäumen. 

Mit einem Pop-up-Store macht die Kuckucksbrauerei Fächerbräu auf sich aufmerksam. Das junge Unternehmen besitzt keine eigene Braustätte, daher mietet es sich bei fremden Brauereien ein. Einmal pro Woche verkauft es seine Kreationen im Erbprinzenhof – aus einer Garage heraus. Viele bedeutende Firmen haben so begonnen. Die Entdeckung der Brauspezialitäten lohnt sich. Jeder Schluck Fächerbräu ist regional, biologisch, nachhaltig und unverwechselbar. Selbstverständlich gibt es in der Biermetropole auch Rundgänge rund um den Gerstensaft: einen erfrischenden Stadtspaziergang zum Thema Karlsruher Biergeschichte sowie ein Speed-Tasting von drei lokalen Craftbieren in Carl‘s Wirtshaus im Anschluss an eine Führung über das Kreativareal Alter Schlachthof. 

Deutlich internationaler geht es auf den Karlsruher Märkten zu, wo neben badischen Produkten auch französische und italienische Spezialitäten zu finden sind. Der neue Pyramidenmarkt auf dem Marktplatz bereichert jeden Samstag die Innenstadt. Mit seinem Mix aus Wochenmarkt, Street Food, Kunsthandwerk, Jazzklängen und Theaterkünstlern sorgt er für eine besondere Atmosphäre voller Leichtigkeit. 

Wer sich zu den Sternen aufschwingen möchte: Nach dem Restaurant „sein“ hat sich nun auch das Tawa Yama in Durlach mit asiatisch inspirierter Küche einen Michelin-Stern erkocht. Bei gutem Wetter kann man sogar auf dem Rooftop speisen – unter tausenden von Sternen. 

Vom Picknick im Park bis zum Gipfel der Genüsse: Im Sommer 2023 lädt Karlsruhe ein, die Freuden des guten Geschmacks zu feiern und mit allen Sinnen zu entdecken. 

 

Gut zu Wissen

www.karlsruhe-erleben.de