Einfach prächtig

Vor 200 Jahren wurde die Villa Watthalden in Ettlingen erbaut. Seit 20 Jahren gibt es dort eine Gastronomie und Hotellerie, deren Gäste die geschichtsträchtige Umgebung zu schätzen wissen.

 22. August 2018

Wer vor 25 Jahren die alte Fabrikantenvilla in Ettlingen sah, der hätte nicht geglaubt, dass daraus noch einmal etwas werden würde. Ziemlich verfallen war das Gebäude, nur die Schaufassade notdürftig für die Landesgartenschau renoviert worden. Doch zwei Gastronomiefamilien aus Ettlingen gingen das Wagnis ein und machten aus einer Bauruine wieder jenes Schmuckstück, das es im 19. Jahrhundert einmal war: Im September 1998 eröffnete Hartmaiers Restaurant in der alten Villa, gleichzeitig ging auch ein neues Hotel der Familie Hettel nebenan in Betrieb. Später sollte noch eine Brasserie dazukommen. Die Hettels und die Hartmaiers kennen sich schon lange und ergänzen sich auf dem alten Watthaldengrundstück ideal: Das Speiserestaurant in „Hartmaier’s Villa“ setzt auf regionalbadische und mediterrane Küche mit einer großen Auswahl exzellenter Weine. In Watt’s Brasserie der Familie Hettel darf es auch mal ein Bier beim legeren Grill abend sein. Damit die Gäste bleiben und übernachten können, hat das Hettelsche Hotel Watthalden 88 Zimmer im Angebot. Die werden sowohl für Tagungen genutzt als auch für Familienfeiern jeglicher Art. Ganz ähnlich sieht es bei den Hartmaiers in der historischen Villa aus, die in ihren Festsälen für bis zu 75 Personen Platz haben. Das historische Haus ist heute wieder genau so prächtig wie einst: Im Metternichsaal sind sogar die Wandtapeten einer elsässischen Manufaktur mit floralen Mustern aus dem Jahre 1820 erhalten. 1818 war das Gebäude auf Betreiben des Ettlinger Ölmüllers Ignaz Häscher erbaut worden und ging später in den Besitz des badischen Staats- und Außenministers Freiherr von Berstett über. Danach wechselte es mehrfach den Hausherrn, bis es schließlich Eigentum der Stadt Ettlingen wurde. Die weiß das Areal bei den Hettels und Hartmaiers in allerbesten Händen. Es ist ein Ensemble mit Zukunft, denn auch die zweite Generation der Familien ist bereits mit von der Partie: Neben Vater Klaus ist das Sohn Nicolas mit Frau Pascale auf Seiten der Hettels, bei den Hartmaiers unterstützt Sohn Alexander seine Eltern Edwin und Margarete in der Leitung des Restaurantbetriebs.
www.hartmaiers.de
www.hotel-watthalden.de