02/2017 Gästerekord im Albtal

Erstmals mehr als eine halbe Million Übernachtungen

Ettlingen/ Albtal. Das Tourismusjahr 2016 im Albtal endete erneut mit einem Rekord. Im vergangenen Tourismusjahr sind deutlich mehr Gäste ins Tal gekommen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Wie die Tourismusgemeinschaft Albtal Plus jetzt mitteilte, hat das Statistische Landesamt Baden-Württemberg in den acht Albtal Plus-Kommunen Ettlingen, Bad Herrenalb, Dobel, Malsch, Marxzell, Waldbronn, Straubenhardt und Karlsbad von Januar bis Dezember 2016 510.933 Übernachtungen gezählt – ein Plus von 2,3% im Vergleich zum Vorjahr. Erstmals wird damit die Marke von einer halben Million Übernachtungen überschritten. Den größten Anteil am Wachstum haben dabei erneut Gäste aus dem Ausland, deren Anteil an den Gesamtübernachtungen um mehr als 5% anstieg. Auch die Zahl der Gästeankünfte von 222.078 konnte deutlich um 7,4% gesteigert werden.

Mit einem umfangreichen Jahresprogramm für 2017 wollen die Albtal-Kommunen den positven Trend auch in diesem Jahr fortsetzen: Vom „Blühenden Albtal“ rund um die Gartenschau 2017 über die Qualitätsoffensive im Bereich Wandern bis hin zum Start des Projektes „Entwicklung eines mountainbikespezifischen Wegenetzes“ in Zusammenarbeit mit dem Mountainbike-Club Karlsruhe, haben sich die Albtal-Touristiker einiges vorgenommen.

 

1.334 Zeichen inkl. Leerzeichen