Paneuroparadweg am Oberrhein Abschnitt Strasbourg - Ettlingen

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Diese Radtour führt mit Blick auf den Rhein und die Weinberge an den Hängen des Schwarzwalds durch Auenwälder beziehungsweise entlang von Spargelfelder und Bagger-/Badeseen durch die "Rheinebene".

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Strasbourg

Zielpunkt der Tour:

Ettlingen

Beschreibung

Ab der Strasbourger Altstadt radelt man östlich zum Rhein und überquert durch einen Radweg entlang der E52 eine der Stadt vorgelagerte Insel bevor man auf der Europabrücke den Rhein uns somit den Grenzübergang Straßburg-Kehl überquert. Kehl ist eine kleine Stadt mit viel Industrie und Freizeitmöglichkeiten. Ein bedeutender Hafen mit unterschiedlichen Industriezweigen ist ein Wirtschaftsmotor der Region. Ohne in die Kehler Innenstadt zu gelangen, mündet der Radweg an der E 52 beim Fluß Kinzig, der vom Schwarzwald kommend in den Rhein mündet, direkt in den internationalen Radweg "Veloroute-Rhein" - erkenntlich am blauen Schild mit goldenen Europasternen. Entlang des Mündungstrichters der Kinzig erreicht man nach rd. 4 km Augenheim. Auenheim selbst liegt landeinwärts. Die nun folgenden 15 km nach Freistett, einem Ortsteil von Rheinau, radelt man auf einem geschotterten Weg entlang des Hauptdammes vorbei an einem Rheinwärterhaus. Zu den Aufgaben des Rheinwärters gehörte es, den Pegelstand des Rheins weiter zu melden. Vorbei an der Kiesverladung am Rheindamm verläuft der Radweg auf der Fahrstraße zwischen Damm und dem davor liegenden Entwässerungskanal am Rheinwald. Steigungen gibt es hier nahezu keine. Ein Hauch von Holland kommt auf. Das einzige Manko: Man sieht kilometerweit! Bei Freistett steigt Damm, bedingt durch das höher liegende Schleusenwerk, über sechs Meter an und bildet eine richtige Wand. Am Horizont, über dem Damm, ragen zahlreiche Masten von Segelschiffen empor. Der Rhein hat hier durch die riesige Schleuse nur wenig Strömung und wirkt wie ein großer See. Zahlreiche Segler nutzen den Rhein als Sportgelände. Entlang der Veloroute-Rhein geht es über Greffern und Iffezheim. Nun radelt man weiter zur Ostroute durch die Rheinebene "Rheintal-Weg" durch Rastatt bis Muggensturm, wo der Ortenauweg, ein Abschnitt des Rheintal-Weg, anschließt. Zwischen Malsch und Ettlingen radelt man entlang der schönen Vorbergzone durch die Oberrheinebene zwischen Schwarzwald und Vogesen, um dann mitten durch die malerische historische Ettlinger Altstadt mit Schloss zu fahren, in der sich eine kleine Pause lohnt.

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung für den Routenabschnitt im Landkreis Karlsruhe:
Auf dieser Hauptradroute überqueren Sie von Rastatt kommend nach Muggensturm die Grenze zum Landkreis Karlsruhe in einer Höhe von 120 Meter ü. N. N.. Auf dem folgenden Routenabschnitt bis zur großen Kreisstadt Ettlingen haben Sie lediglich 10 Höhenmeter auf einer Entfernung von 13 km „eben“ zu überwinden. Unterwegs auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg erblicken Sie rechterhand ein Naturschutzgebiet „Federbachbruch“ mit dem in unmittelbarer Nähe dahinter steil aufragenden Schwarzwald. Nach 1,5 km erreichen Sie die Ortschaft Malsch. In Malsch haben Sie die Möglichkeit den 800 Meter entfernt liegenden Bahnhof (S31 und S32 nach Rastatt oder Karlsruhe) zu nutzen oder auf einer abzweigenden Hauptradroute in Richtung Gaggenau ins Murgtal im Schwarzwald zu gelangen. Vorbei am Mühlenmuseum am Federbach durchqueren Sie Malsch auf Gemeindestraßen um dann entlang der Landesstraße 607 auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg die Ortschaft zu verlassen. Im weiteren Verlauf erstreckt sich linkerhand das Landschaftsschutzgebiet „Kinzig-Murg-Rinne“ in die Rheinebene. Nach rechts blickend können Sie ein FFH-Schutzgebiet mit Wälder und Wiesen und die beginnende Vorbergzone des Schwarzwaldes auf sich wirken lassen. Nach 1,2 km überqueren Sie das Krebsbächle um nach weiteren 0,7 km einen Abzweig in Richtung der kleinen Ortschaft Sulzbach am Abhang des Schwarzwaldes zu passieren. Auf der Weiterfahrt nach Oberweier haben Sie nach 2,0 km die Möglichkeit die Landesstraße 607 zu überqueren um den 1,0 km entfernt liegenden Badesee „Buchzigsee“ mit Restaurant zu erreichen und eine Pause einzulegen oder Sie nutzen die S-Bahnhaltestelle (S31 und S32 nach Rastatt oder Karlsruhe) in Bruchhausen. Nach weiteren 0,5 km passieren Sie Oberweier und verlassen den Wirtschaftsweg an der Landesstraße 607 nach 1,2 km bei Ettlingenweier. Auf Gemeindestraßen durch Ettlingenweier hindurch verlassen Sie den Ort auf einem Radweg in Richtung der großen Kreisstadt Ettlingen. Ein Kilometer weiter erreichen Sie den Stadtrand von Ettlingen. Zur Übernachtung haben Sie die Möglichkeit auf einer nach rechts abzweigenden Radroute, dass 1,0 km entfernte liegende Naturfreundehaus „Stadtheim am Hannesen“ zu besuchen. Vorbei am Horbachpark und anschließend über die S-Bahnlinie (S1 und S11 nach Karlsruhe oder Bad Herrenalb) geht es weiter ins Zentrum von Ettlingen mit seiner wunderschönen Altstadt mit Schloss und Museum. Die S-Bahnhaltestelle (S31 und S32 nach Rastatt oder Karlsruhe) von Ettlingen befindet sich 1,6 km westlich vom Altstadtzentrum entfernt. Im Zentrum der Altstadt überqueren Sie das Flüsschen "Alb". Hier haben Sie die Möglichkeit auf mehrere Hauptradrouten in Richtung Rheinstetten vorbei am „Epplesee“ zum europäischen „Rheinradweg“, „Deutschlandroute 8“, Landesradfernweg „Veloroute Rhein“ und über die Rheinfähre bei Neuburgweier auf den nach Wissembourg verlaufende PAMINA-Radweg „Lauthertal-Weg“ oder entlang der Alb in Richtung Karlsruhe Zentrum zu den Landesradfernwegen „Stromberg-Murrtal-Weg“ und „Schwarzwaldradweg“ oder entlang der Alb durch das Albtal im Schwarzwald vorbei an einem Automuseum und dem Kloster Frauenalb in Marxzell nach Bad Herrenalb beziehungsweise über Waldbronn und Karlsbad nach Pforzheim zu gelangen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Zielpunkt Haltestelle "Erbprinz" beim Ettlinger Schloss (S1 und S11 nach Karlsruhe). Karlsruhe und Strasbourg sind sehr gut mittels TGV/ICE/EC miteinander verbunden. Weiter bieten sich von Karlsruhe aus mehrere Bahnhöfe als Start- und Zielpunkte an (S3 ab Heidelberg, S31/S32 ab Rastatt, Regionalbahn ab Stuttgart und TGV/ICE/EC/IC ab Paris, Nürnberg, München, Stuttgart, Heidelberg, Strassbourg und Basel).
Höhenprofil:
Schwierigkeit leicht
Länge76,18 km
Aufstieg 99 m
Abstieg 103 m
Dauer 5,0 h
Niedrigster Punkt112 m
Höchster Punkt144 m
Startpunkt der Tour:

Strasbourg

Zielpunkt der Tour:

Ettlingen

Eigenschaften:

Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

http://www.paneuropa-radweg.de

Landkreis Karlsruhe