E-Bike-Panoramatour Dobel-Teufelsmühle-Eyachtal

Kondition 
Erlebnis 
Landschaft 

Tour verdeutlicht die ideale Höhenlage von Dobel.

Herrliche Ausblicke über Alb- und Murgtal. Lange Abfahrt durch fast unberührtes Brotenau- und Eyachtal. Zweimal gute und urige Gastronomie (Teufelsmühle, Eyachmühle) entlang der Strecke.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Dobel (Kurhaus)

Zielpunkt der Tour:

Dobel (Kurhaus)

Beschreibung

Leicht ansteigend gelangen wir, vorbei an der "Stierhütte" und "Weithäusle", zur "Schweizerkopf-Hütte". Der Ausblick von der "Schweizerkopf-Hütte" ist traumhaft. Auf 900 m - Niveau erreicht man die "Teufelsmühle", von der man zum zweiten Mal einen traumhaften Ausblick hat und zudem die Gaststätte einlädt.

Mit immer wieder herrlichen Ausblicken führt die Strecke oberhalb des "Murgtales" bis zur "Kreuzle-Hütte". Es folgt die etwa 12 km lange Abfahrt  durch das im oberen Teil "wilde" Brotenautal und das obere Eyachtal, vorbei am Rastplatz "Lehmannshof",  bis zum Dobler Ortsteil Eyachmühle. Dort lohnt sich vor dem Aufstieg durch das "Mannenbachtal" nach Dobel eine Einkehr im Gasthaus "Eyachmühle".

 

Wegbeschreibung

 

Auf geteertem und autofreiem Waldsträßchen geht es leicht ansteigend von Dobel, vorbei an der "Stierhütte", zum "Weithäusle", schöne Ausblicke inbegriffen. Wir nehmen an der achtstrahligen Waldkreuzung beim "Weithäusle" die "Ausfahrt" in Richtung "Hahnenfalzweg", auf dem auch zugleich die Route des "Westweges" verläuft. Was dann kommt ist traumhaft und gipfelt  im Ausblick von der "Schweizerkopf-Hütte". Weiter geht es auf dem "Hahnefalzweg" bis zum "Hinteren Steigle", welches hinunter zum "Ächtlersweg"   führt. Wir biegen links ab und erreichen ansteigend die "Hahnenfalzhütte" (zeitweise mit Einkehrmöglichkeit). Nach weiteren 600 m biegen wir bei der Haarnadelkurve nach rechts in den Weg Richtung "Teufelsmühle" ein. Wir kommen an der "Steinerenen Sitzbank" vorbei und stoßen nach etwa 1,7 km auf die Verbindungsstraße von Loffenau zur "Teufelsmühle". Links abbiegend sind es nur noch 200 m hinauf zur "Teufelsmühle" mit Gasthaus und Aussichtsturm. Auf dem Schotterweg fahren wir weiter in Richtung "Ahornwasen", biegen jedoch 100 m vor der Hütte nach links in den ansteigenden Weg zur "Langmartskopf-Hütte" ein. An dieser Stelle sind der "Hohloh-Turm" und die Türme auf der etwas weiter entfernten "Hornisgrinde" zu sehen. Weiter geht es ohne großen Anstieg in südlicher Richtung zur "Kreuzle-Hütte", wo eine Wiese zum Rasten einlädt. Die weitere Wegstrecke erfordert hauptsächlich "Bremskraft", denn das Schottersträßchen führt hinab ins Brotenautal, in dem einst ein romantisch gelegenes Forsthaus stand. Weiter talwärts passieren wir die "Rotwasser-Hütte", bei der der rotbraun gefärbte Überlauf des Wildsee-Moors in die Brotenau mündet. Bei der "Großen Wiese" vereinigen sich die Bäche "Brotenau" und "Dürreych" zur Eyach. Danach gelangen wir mit einem kleinen  Abstecher  von unserem Sträßchen zum  Rastplatz Lehmannshof (mit Grillstelle und Spielwiese). Auf den restlichen 5 km bis zur Eyachmühle passieren wir alte Steinbrüche, ein Feuchtbiotope mit Seerosen und alte Heuhütten. Im Gasthaus "Eyachmühle" kann man sich ausgezeichnet für den Aufstieg durchs "Mannenbachtal" stärken. Vom Gasthaus aus nehmen wir zunächst die Fahrstraße  nach Dobel, um nach zirka 200 m nach links auf den "Unteren Mannenbachweg" einzubiegen. Nach rund 2 km kreuzen wir den "Carl-Postweiler-Weg" und biegen nach weiteren 500 m nach recht in den "Lehmannsweg" ein, auf dem wir den Dobler Südwesten bei der "Kastanien-Kreuzung" erreichen. Auf der Dobler Höhe gelangen wir dann über die Wildbader Straße zum Ziel "Kurhaus". 

 

 

Sicherheitshinweise

Besondere Vorsicht ist auf den abschüssigen Schotterwegen geboten. Einerseits besteht Sturzgefahr, andererseits muss mit Fußgängern und Forstfahrzeugen gerechnet werden.

Anfahrt

Aus dem Raum Karlsruhe über Bad Herrenalb und die L340.

Aus dem Raum Pforzheim und Raum Calw durch das Enztal (B294), bei der Eyachbrücke auf die L340

Parken

Start und Ziel ist der Parkplatz beim Dobler Kurhaus mit E-Bike-Verleih und E-Bike-Tankstelle

Öffentliche Verkehrsmittel

Südwestbus Linie 719 (Bad Wildbad - Bad Herrenalb)

Südwestbus Linie 716 (Pforzheim - Bad Herrenalb)

Höhenprofil:
Schwierigkeit mittel
Länge34,35 km
Aufstieg 812 m
Abstieg 811 m
Dauer 7,1 h
Niedrigster Punkt479 m
Höchster Punkt931 m
Startpunkt der Tour:

Dobel (Kurhaus)

Zielpunkt der Tour:

Dobel (Kurhaus)

Eigenschaften:

Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Download


Google-Earth
GPS-Track

Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald