Aussichtsreich um Waldbronn und Karlsbad

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Anspruchsvolle und erlebnisreiche Rundwanderung mit vielen wundervollen Aussichten vom Albtal bei Waldbronn-Busenbach hoch nach Etzenrot, weiter nach Spielberg und dann über Langensteinbach zurück nach Waldbronn-Busenbach. Bei einer Weglänge von ca. 23 km geht es durch Wälder, über Dörfer und Wiesen zur Alb-Pfinz Hochebene und zurück.

Der Hermannsee zwischen Ittersbach und Langensteinbach - © Autor: Steffen Cölln

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Waldbronn - Busenbach, Bahnhof

Zielpunkt der Tour:

Waldbronn - Busenbach, Bahnhof

Beschreibung

Start- und Endpunkt ist der Bahnhof Busenbach im Albtal. Von dort geht es über den Kurpark Waldbronn hoch nach Etzenrot, dann weiter nach Karlsbad-Spielberg. Von dort am Industriegebiet Ittersbach vorbei durch das Auerbachtal nach Langensteinbach. Von dort an geht es teilweise über den Schwarzwaldverein-Nordrandweg Richtung Autobahn und weiter nach Waldbronn-Busenbach und wieder runter zum Bahnhof Busenbach. Auf dem Weg hat der Wanderer immer wieder wunderschöne Blicke ins Land und über die Hochebene zwischen Albtal und Pfinztal.

Wegbeschreibung

Beim Bahnhof Busenbach folgt man erstmal der Landstraße nach Süden Richtung Bad Herrenalb. Nach der Stadtbahn-Überführung geht es nach links berauf in den Wald zum Standort „Hetzeltal/AVG-Brücke“. Dort weiter geradeaus auf dem breiten Weg hat man links immer die Bahnlinie und die Fahrstraße im Blick. Vorbei am Standort „Im Hetzeltal“ und dann beim Standort „Hetzeltal/Alter Mühlenweg“ ist eine kleine Variante nach links durch den Kurpark Waldbronn erlaubt. Nach ca. 500 m erreicht man den die Haltestelle der Stadtbahn mit dem Standort „Haltepunkt/Kurpark“. Dort geht es teils Weg, teils Treppe hoch zum Waldbronner Teilort Etzenrot und gleich am Ortseingang zum Standort „Etzenrot/Bildstock“. Geradeaus der Straße folgend kommt man zum Standort „Etzenrot/Ortsmitte“. Auch hier geht es weiter geradeaus immer noch auf der Hauptstraße vorbei an der Abzweigung zum Standort „Etzenrot/Hohbergstraße“. Hier geht es nach links in die Seitenstraße bergauf ca. 150 m zum Standort „Etzenrot/Spielberger Straße“. Jetzt nach Rechts verlässt man Etzenrot und kommt nach einigen Metern in den Wald Richtung Karlsbad-Spielberg. Doch gleich geht es wieder raus aus dem Wald und bei der Grillhütte mit dem Standort „Grillplatz/Etzenrot“ hat man schon einen herrlichen Blick von unten auf das höher gelegene Spielberg. Vorbei an der Regenwasser-Rückhalte-Anlage geht es über den Feldweg nach Spielberg rein zum Standort „Spielberg/Karlsruher Straße“. In der Bäckerei gibt es auch einen schnellen Kaffee. Der Weg führt nun nach links, der Hauptstraße folgend vorbei an der Volksbank und Sparkasse bis zur Grundschule Spielberg zum Standort „Spielberg/Grundschule“. Weiter geradeaus quert man die Stadtbahn unter der Brücke und geht parallel zur Landstraße bis zum Waldanfang mit dem Standort „Alte Spielberger Straße“ am Waldparkplatz. Hier folgt man nun den Weg nach rechts entlang dem Waldrand. Das ist auch der Kulturpfad Spielberg. Nach einem knappen km endet dieser Kulturpfad und man erreicht am Ende links rum den Abenteuerspielplatz mit dem Standort „Hamberg/Waldspielplatz“. Wenn nicht gerade der Mais hoch steht, hat man einen herrlichen Blick zum Malberg und zum Dobel. Weiter am Waldrand entlang geht es nach 400 m nach rechts und gleich wieder nach links zur Kreisstraße L622 runter, nach der Überquerung weiter zum kleinen Steg über den Bocksbach und wieder hoch zum Waldrand und zum Standort „Bocksbachsteg“. Hier geht es nach rechts auf dem Betonweg entlang dem Waldrand ca. 300 m zum Standort „Herrmannsee“. Der Weg führt hier nach links zum Herrmannsee. Dieser kleine Tümpel wurde in den 1970 Jahren künstlich angelegt und ist heute ein Treffpunkt vieler Amphibien in der Region. Der Wanderer läuft hier auf dem ehemaligen Bahndamm von Langensteinbach nach Ittersbach. Heute ist es ein Naturlehrpfad der Gemeinde Karlsbad. Nach ca. 600 m gelangt man zum Grillplatz und nach weiteren 400 m zum Waldparkplatz beim Industriegebiet Ittersbach und dem Standort „Waldparkplatz/Alter Bahndamm“. Hier geht es weiter geradeaus aber auf dem linken Weg etwas bergab Richtung Auerbacher Steg. Nach 200 m biegt der Weg im weiten Bogen nach links und geht in Richtung Norden. Man kommt zu den Mammutbäumen im Auerbachtal. Weiter geht es immer geradeaus bis zum Pavillon rechts unten vom Weg zum Standort „Pavillon/Unteres Köpfle“. Weiter leicht rechts bergab kommt man zur Wegkreuzung mit dem Standort „Auerbach-Steg“, hier geht es dann nach links leicht bergauf. Nach 200m verlässt man den Wald, hält sich nach Links und nach weiteren 200 m beim Standort „Köpfle“ nach Rechts auf den Betonweg. Hier geht es nun über diesen Feldweg nach Langensteinbach, erst links am Friedhof vorbei, durch das Wohngebiet runter zum Rathaus Langensteinbach und dem Standort „Langensteinbach/Rathaus“. Weiter geht es nach Rechts vorbei an der Bäckerei (mit Cafe) geradeaus in das kleine Sträßchen, auch hier geradeaus, überquert die Landstraße L562 und folgt der geraden Straße geradeaus weiter bergauf. Nach dem Ortsende bisschen weiter beim Waldparkplatz mit dem Standort „Parkplatz/Rappenbusch“ biegt man links in den Wald. Es ist immer noch der Nordrandweg, er führt in Richtung Norden, vorbei am Standort „Rappenbusch“ biegt bei der Hütte nach links ab und geht zum großen Damm des Regenwasserrückhaltebeckens. Auf diesen Damm kommt man zur Landstraße L563, überquert diese, hält sich auf der anderen Straßenseite nach Links und geht immer den Waldrand entlang   leicht bergauf. Links sieht man die Aussiedlerhöfe „Steinig“ und ganz hinten sind schon die ersten Häuser von Waldbronn zu sehen. Nach ca. 1,5 km nach der letzten Landstraßenüberquerung kommt man dann zum Waldeck mit dem Standort „Oberer Steinig“, hier geht es nach links weiter auf dem Wirtschaftsweg zur Straßenkreuzung mit den Ampeln, überquert die Kreuzung und es geht geradeaus weiter parallel zur Straße bis zum Wasserreservoir mit dem Standort „Wasserreservoir“. Hier geht man halb rechts den Feldweg rein, geht nach ca. 800 m rechts und dann gleich wieder links zum Standort „Am Zehntpfad“. Der Weg führt nun nach links nach ca. 200 m zum Standort „Busenbach/Mittelgewann“. Weiter geradeaus kommt man runter nach Busenbach, einen Teilort von Waldbronn. Unten an der Hauptstraße angekommen beim Standort „Busenbach/Ortsmitte“ ein Stück rechts der Hauptstraße entlang und ca. 200 m links die Anlegerstraße schräg links weiter runter, vorbei am Standort „Busenbach/Bahnhofstraße“ erreicht man wieder den Ausgangspunkt der großen Rundwanderung und den Standort „Bahnhof/Busenbach“.

Tipp des Autors

Auf der Wanderung sind genug Cafes und Restaurants für den kleinen Imbiss:

Spielberg: Bäckerei Nussbaumer

Ittersbach-Industriegebiet: Bäckerei Nussbaumer

Am Rathaus in Langensteinbach: Ebenfalls Bäckerei Nussbaumer.

Sicherheitshinweise

Beim Überqueren der Landstraßen besondere Vorsicht walten lassen.

Anfahrt

Mit dem PKW fährt man von Pforzheim über Dietlingen – Ellmendingen – Auerbach – Langensteinbach – Waldbronn nach Busenbach. Von Karlsruhe her kommend in das Albtal über Ettlingen oder dem Tunnel nach Busenbach.

Parken

Von Karlsruhe kommend vor dem Bahnhof Busenbach kann man in der Nähe der Firma Trigema kostenlos parken. Dazu aber noch vor 500 m vor dem Bahnhof an der Ampel rechts abbiegen.
UTM: 32 U 459629 5419831

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Karlsruhe kommt man mit der Stadtbahn S 1 oder S11 zum Bahnhof Busenbach.   www.efa-bw

 

Höhenprofil:
Schwierigkeit mittel
Länge22,84 km
Aufstieg 374 m
Abstieg 373 m
Dauer 6,0 h
Niedrigster Punkt171 m
Höchster Punkt346 m
Startpunkt der Tour:

Waldbronn - Busenbach, Bahnhof

Zielpunkt der Tour:

Waldbronn - Busenbach, Bahnhof

Eigenschaften:

Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Gemeinde Karlsbad 

wirtschaftsfoerderung@karlsbad.de

Martina Danese
Stabstelle Wirtschaftsförderung
Marketing und Tourismus

Langensteinbach – Rathaus

Telefon:07202/9304-419

Kurverwaltung Waldbronn

Kurverwaltung GmbH Waldbronn
Bergstr. 32
76337 Waldbronn

Erlebniswelt Waldbronn

Telefon: 07243-5657-0
Telefax: 07243-5657-58
Email: kontakt@kv-waldbronn.de

 

Die Schwarzwaldvereine:

Schwarzwaldverein (Hauptverein)

Schwarzwaldverein Bezirk Albtal

Schwarzwalverein Ittersbach (Karlsbad)

Schwarzwaldverein Waldbronn

 

 

Schwarzwaldverein e.V.