Natürlich naturtrüb

Vogelbräu ist Kult in Ettlingen. Das gilt für das naturtrübe Bier ebenso wie für die Brauereigaststätte. Ein Gespräch mit dem, der beidem seinen Namen gab: Braumeister Rudi Vogel.


Herr Vogel, was ist ein gutes Bier?
Ein Bier mit guten Rohstoffen und Charakter. Das lange gärt und nach etwas schmeckt. Geschmacklose Biere gibt es genug auf dem Markt.

Und darum naturtrüb?
Genau. Wer filtriert, nimmt Geschmacksstoffe heraus. Unser Naturtrübes ist nicht so lange haltbar, dafür immer frisch und gehaltvoll.

Sie brauen alles im Lokal?
Ja. Über 20 Sorten im Jahr.

Alle auf einmal?
Natürlich nicht. Das naturtrübe Pils gibt es immer und dazu jeweils ein Saisonbier. Märzen, Bock, Weizen, die Leute sollen sich freuen und überraschen lassen.

Ist Ihre Hausbrauerei mehr Restaurant oder Kneipe?
Ich mag das Wort Kneipe, das klingt ungezwungen, so wollen wir sein. Unsere Gäste kommen zum Biertrinken und essen etwas dazu, nicht umgekehrt.

Was isst man denn dazu?
Wir haben eine SB-Schnelltheke, wo es Hähnchen und viele andere Dinge gibt. Man kann sich aber auch am Tisch etwas von unserer Speisenkarte servieren lassen.

Zum Beispiel?
Zum Beispiel ein Mälzerschnitzel.

Was soll denn das sein?
Ein mit Braumalz paniertes Stück Fleisch, schmeckt super.

Wenn Sie folgenden Satz vervollständigen müssten: Bier und Wein ...
... sind kein Widerspruch. Ich trinke beides gerne. Aber ich finde schon, dass Bier in Deutschland immer noch erheblich unterschätzt wird.

Interview 2013

Gut zu Wissen

 

Vogel's kleine Bierkunde

Bock: Starkbier mit einem Alkoholgehalt von über sechs Prozent.

Märzen: Untergäriges Lager, etwas stärker eingebraut, typisches Festbier.

Hefeweizen: Obergäriges Bier mit viel Kohlensäure und mehr als 50 Prozent Weizenmalz.

Pils: Untergäriges Bier mit hohem Hopfenanteil. Schmeckt schlank und bitter.

Schwarzbier: Dunkles Bier mit stark gerösteten Malzen, vor allem im Osten beliebt.

Rauchbier: Bier, dessen Malz nicht mit Heißluft, sondern über dem Feuer getrocknet wird. Fränkische Spezialität.

Naturtrübes: Bier, das nicht vollständig filtriert wurde. Sehr geschmackvoll, dafür aber nicht lange haltbar.

Untergärig: Gärtemperatur und Hefen sind unten. Beispiel: Lager- und Pilsbiere.

Obergärig: Gärtemperatur und Hefen sind oben. Beispiel: Weizenbiere und Kölsch.

In diesem Artikel erwähnt

Vogelbräu Innenansicht

VOGEL HAUSBRÄU ETTLINGEN

Seit mehr als 26 Jahren läuft im alten Ettlinger Kino immer der gleiche Kult-Film: Naturtrübes, unfiltriertes Vogelbräu-Pils.