Eine Perle im Albtal

Tradition und Gastlichkeit prägen den Landgasthof „König von Preußen“.


„Das hier ist unsere Heimat“, strahlt Rene Rath. Man kann dem jungen Gastronomen nur zustimmen. Denn „das hier“ umschreibt einen über 200 Jahre alten Klostergasthof mit Schankrecht im romantischen Albtal. Seit ein paar Jahren führen die Brüder Roy und René nach einem Generationswechsel den Landgasthof. Während für René der Gast im Mittelpunkt steht, wurde Roy die Kochkunst sozusagen „in die Wiege“ gelegt. Er zählt mittlerweile zu den Köchen, die es in die Riege der „Feinen Adressen im Albtal“ geschafft haben.

Hier setzt man auf Kontinuität und Innovation. Saisonale Produkte aus der Region sind für eine feine und frische Küche selbstverständlich - ein guter Grund also, der wild romantischen Landschaft an der ehemals badischwürttembergischen Grenze einen Besuch abzustatten. Die herrliche Lage und das Ambiente des mittelalterlichen Klosterareals machen Lust, sich hier niederzulassen. Dabei kommt die Gemütlichkeit in der Gaststube zum Tragen, die bereits der Karlsruher Mundartdichter Fritz Römhildt zu schätzen wusste. Auf der Speisekarte des Restaurants stehen Spezialitäten wie die Schwarzwaldforelle, Spargel im Frühsommer und eine Vielzahl an Pilz- und Wildgerichten im Herbst. „Wildschwein, Reh oder Hirsch kommen aus den heimischen Wäldern“, so Roy Rath, der das Fleisch nach eigener Kreation zubereitet, damit es butterzart serviert werden kann.

Neben einem gut sortierten Weinkeller überzeugt der Familienbetrieb mit seinem hauseigenen Bier. Das „Helle“, ein naturtrüb-spritziges Bier, mundet ebenso wie das malzig-süffige „Bernsteinfarbene“. Neben kulinarischen Meilensteinen haben die Vollblut Gastonomen das Kleinod im Albtal auch als Herberge aus dem Dornröschenschlaf erweckt. Mit viel Liebe zum Detail wurde das denkmal geschützte Haus renoviert. Meterdicke Sandsteinquader und historisches Holzfachwerk wurden aufwändig saniert. Aus ehemals einfachen Herbergsquartieren entstanden moderne, themenbezogene Hotelzimmer. „Wir möchten ein ganz besonderes Erlebnis vermitteln“, so Restaurantfachmann René Rath, der alt und neu in einer gelungenen Kombination präsentiert. Ob romantisches Ambiente für Verliebte oder ein Burgenzimmer für Business-Reisende, diese Art der Gastlichkeit sucht ihresgleichen und wird zu Recht als „Perle im Albtal“ tituliert. Erfahren Sie mehr unter www.koenig-von-preussen.eu.

Gut zu Wissen

Frische Wildspezialitäten aus der Region: Je nach Saison Reh, Hirsch, Wildschwein und Wildente oder Gans von November bis Januar.
In den Sommermonaten wird für Feierlichkeiten Wildschwein am Spieß frisch gegrillt, Termine auf Anfrage. Als besonderes Highlight gestalten wir im historischen Klostergarten Feste aller Art.

In diesem Artikel erwähnt

KLOSTERRUINE FRAUENALB

frei zugänglich / immer geöffnet

Die Klosterruine Frauenalb ist der bedeutendste Klosterbau in Nordbaden.

Landgasthof König von Preussen

Feine Küche am Rande des Schwarzwaldesseit Januar 2011 verwöhnt Roy Rath die Gäste des "König von Preussen" mit regional geprägten Gerichten in den verschiedensten Variationen.Seine über mehrer...