Hintergrundinformationen

Von der Idee bis zur Umsetzung

Auf leisen Sohlen - © Sven Lorenz

Nach dreijähriger Planung wurde Anfang Mai 2017 der Albtal.Abenteuer.Track eröffnet. Bewegungshungrige und Naturbegeisterte können seitdem auf Deutschlands erste Crosswander-Tour gehen.

Beim Albtal.Abenteuer.Track geht es nicht um das klassische Wandern, sondern um das besondere Naturerlebnis. Er verspricht echtes Outdoorfeeling und das direkt vor der Haustür. Attribute wie "sportlich", "ambitioniert" und "erlebnisorientiert" spiegeln sich direkt in der Beschaffenheit des Pfades, also z.B. im Untergrund, im Schwierigkeitsgrad und der Art und Weise der Wegweisung wider und sind nicht ausschließlich in der landschaftlichen Umgebung des Weges zu suchen. Es sollen somit Wanderer angesprochen werden, die Wandern nicht nur als Möglichkeit der Erholung und des Naturgenusses, sondern zugleich als sportliche Herausforderung und Abenteuer sehen.

Anders als bei klassischen Wanderwegen, sind Matsch, querliegende Bäume und Äste, Stolpersteine und holprige Querfeldeinpassagen Teil des Erlebniskonzepts. Alte Forstschneisen wurden bei der Planung ebenso in Anspruch genommen wie Holzrückerouten. Die seilgesicherte Steilhangpassage gehört zu den Filetstücken des neuen Abenteuer-Tracks im Albtal. Die Tagesetappen für den ersten Teilabschnitt von Bad Herrenalb durch das Gaistal zur Albtal-Arena sowie von dort über Bernbach bis nach Marxzell sind mit 23 km pro Tag und der Überwindung von 800 – 1.000 Höhenmetern nichts für Gelegenheitswanderer. Anders als bei klassischen Wanderwegen ist auch die Markierung: Gesetzt wird auf genaue Beobachtung und Orientierungssinn, denn markiert ist die Strecke mit Sprühfarbe und dezenten Aufklebern.

Drei Jahre lang haben die Spezialisten des Büros Tour Konzept in Schonach im Auftrag von Albtal Plus geplant. Die Aufgabe war nicht leicht: Vielfältige Interessen mussten unter einen Hut gebracht werden, auf die Belange der Forstverwaltung ebenso Rücksicht genommen werden wie auf die des Naturschutzes. Das Auerhuhn ist hier zu Hause und zahlreiche andere seltene Arten. Mit Unterstützung des Naturparkförderprogramms konnte auch die Finanzierung des Projektes sichergestellt werden. Insgesamt wurden 42.324,25 EUR in Konzeption & Umsetzung investiert. Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord hat das Projekt mit rd. 18.000 EUR mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg, der Lotterie Glücksspierale und der Europäischen Union (ELER) gefördert.

Für die Zukunft sind weitere Attraktionen auf den ersten beiden Etappen des Albtal.Abenteuer.Tracks geplant: Trekkingplätze oder Abenteuerelemente wie Slackline-Stationen sind nur einige der Ideen. Langfristig soll sich der Albtal.Abenteuer.Track durch das gesamte Albtal schlängeln und je nach Wegeführung und Lage mit weiteren Abenteuern ausgestattet werden.

Eröffnung 07.05.2017

Was Sie auch interessieren könnte: